Den letzten Tag dieses Jahres durfte ich am wunderschönen Storforsen verbringen.

Wir sind bei knackigen – 22°C und klarem Himmel am Storforsen durch die engen Wege gelaufen und konnten das wunderschöne Licht des Sonnenaufgangs und Sonnenuntergangs genießen.

Beide Zeiten gehen nahtlos ineinander über an den so kurzen Tagen hier. Der Tagesablauf besteht aus blauer Stunde – Sonnenaufgang – Sonnenuntergang – blauer Stunde. Danach kommt schon wieder die lange Nacht, in der aktuell der Vollmond sehr viel Licht spendet.

Es war wirklich etwas Besonderes bei so kalten Temperaturen wandern zu gehen. In der kalten Luft ist mein Atem in meinen Haaren gefroren, sodass die Spitzen meiner Haare weiß wurden. Es sah wirklich lustig aus und war wirklich ein schönes Erlebnis.

Am Storforsen sind wir dann auch zu kleinen Hütten gekommen, die mit Lichterketten aus Glühbirnen beleuchtet waren, das sah auch wirklich schön aus und hat eine sehr gemütliche Atmosphäre geschaffen!

Jetzt sitze ich mit Freunden im Ferienhaus und wir bereiten das Essen vor.

Dabei muss ich daran denken, was ich dieses Jahr alles erlebt und erreicht habe.

Das Jahr hat damit anfangen, dass ich an den dunklen Tagen den Winter nicht mehr sehen konnte und beinahe ein bisschen winterdepressiv wurde. Gleichzeitig musste ich bereits viel lernen für die anstehenden Examsnprüfungen.

Nur durch Zufall bin ich dann auf dem Blog von Jonna Jinton gestoßen. Durch ihre wunderschönen Bilder und Beiträge wurde meine Laune und Stimmung erheblich aufgehellt und ich konnte mich viel besser auf den Winter und auch auf das Lernen einlassen. Sie kreiert wunderschöne Fotografien von der Natur, Videos und Bilder und praktiziert das magische Kulning. Gleichzeitig ist es total inspirierend, wie sie ihr Leben im ländlichen Norden Schwedens meistert.

Im Frühling dann kamen die lang erwarteten Prüfungen für das Examen, die mir viele lange Lerntage und vor Nervosität durchwachte Nächte beschert hatten. Was war es für eine Erleichterung die Prüfungen endlich geschafft und das Examen bestanden zu haben!!

Doch nach den Prüfungen gab es nur eine kurze Pause, denn bald schon ging es weiter mit der Bachelorarbeit und ein paar letzten Modulen. Während dieser Zeit beschloss ich meiner Liebe zur Natur nachzugeben und zu schauen, dass ich alles dafür gebe öfter raus zu kommen und zu wandern oder anders dieser Sehnsucht nachzugehen. Da fing ich dann auch diesen Blog an, den ich zunächst kaum führen konnte.

Seit ich meine Bachelorarbeit beendet und bestanden habe und zurzeit mehr Freizeit genieße, nutze ich mehr Zeit um in die Natur zu gehen.

Nun endet das Jahr mit dieser wundervollen Reise nach Schweden und ich könnte kaum glücklicher sein!

Ich habe in dem vergangenen Jahr sehr viel erreicht und mich stark weiterentwickelt. Mehr zu dem Leben gefunden, das mich glücklich macht und das ich führen möchte. Ich hoffe diese Entwicklung werde ich im Jahr 2018 fortsetzen können und es genauso glücklich beenden wie ich es beginne!

Allen Menschen die das hier lesen wünsche ich genau das gleiche! Ein erfolgreiches Jahr 2018 und alles Glück der Welt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s